Die neue Fachberaterin für inklusive Bildung der IHK Köln

Seit September 2020 ist Karoline Kaleta im Rahmen eines Modellprojektes des LVR-Inklusionsamtes als neue Fachberaterin für inklusive Bildung tätig. Sie fungiert bei der IHK Köln als Lotsin zwischen der beruflichen Orientierung in den Schulen und der betrieblichen Ausbildung, insbesondere für Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Aktuell stehen junge Menschen mit Behinderung nach ihrem Schulabschluss vor der großen Herausforderung, eine Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu finden. Ein geeignetes Instrument für diese Zielgruppe ist die Fachpraktikerausbildung nach §66 BBiG / §42 HwO. Die theoriereduzierten Ausbildungen in den verschiedenen Berufsbildern, bieten jungen Menschen mit Beeinträchtigungen einen qualifizierten Einstieg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Unternehmen hingegen profitieren von motivierten Nachwuchskräften und leisten ihren Beitrag zur Inklusion. Die Fachberaterin für inklusive Bildung berät sie gerne hinsichtlich der Rahmenbedingungen zur Durchführung der Fachpraktikerausbildung, der Beantragung von Förderleistungen zur Eingliederung sowie der Rekrutierung von jungen Menschen mit Behinderung.

Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.

Ansprechpartner

Karoline Kaleta
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6050
Fax 6490
karoline.kaleta@koeln.ihk.de