Keine schriftlichen Prüfungen vor Ende Mai

Wegen der Corona-Pandemie verschiebt die IHK Köln die für April und Mai geplanten schriftlichen Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Die bis Ende Mai geplanten Fortbildungsprüfungen werden zwischen Juni und August nachgeholt.

Die schriftlichen Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt: Die industriell-technischen Prüfungen sollen am 16. und 17. Juni 2020 und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden. Prüfungsteilnehmer/-innen, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen.

Die Absage soll dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Zudem ist es durch Vorgaben in einzelnen Bundesländern faktisch unmöglich geworden, bundesweit einheitliche Prüfungen ordnungsgemäß durchzuführen.

Auch Unterrichtungen sowie Sach- und Fachkundeprüfungen bleiben vorerst ausgesetzt.

Um Engpässe im Güterverkehr zu vermeiden, ist die Gültigkeit der Schulungsnachweise für Berufskraftfahrer und im Gefahrgutbereich verlängert worden. So bleiben alle Bescheinigungen über die Fahrzeugführerschulung, deren Geltungsdauer zwischen dem 1. März 2020 und dem 1. November 2020 endet, bis zum 30. November 2020 gültig. Auch die Schulungsbescheinigungen für Gefahrgutbeauftragte, deren Geltungsdauer zwischen dem 1. März 2020 und dem 1. November 2020 endet, bleiben bis zum 30. November 2020 gültig.

Alle Informationen zu Nachholterminen und allen Fragen rund um die Auswirkungen des Corona-Virus auf die Prüfungen finden Sie immer aktuell auf unserer Internetseite.

Ansprechpartner

Vera Lange
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6020
Fax 6090
vera.lange@koeln.ihk.de