Laptops für geflüchtete Jugendliche

Eine Initiative sammelt gebrauchte Laptops und verteilt diese an Kölner Schülerinnen und Schüler, die sich keine PCs leisten können und deshalb in der Schule und später im Berufsleben benachteiligt sind. Die Initiative ist ein Zusammenschluss von Freunden und Verein i.G., der es sich zum Ziel gesetzt hat, Gleichberechtigung unter den Schülerinnen und Schülern zu schaffen, indem gespendete Laptops geprüft, aufgefrischt und verteilt werden. Dafür werden Geräte, Hardware und Geldspenden gesammelt und versucht, daraus nicht nur funktionstüchtige, sondern den aktuellen Anforderungen entsprechende Laptops zu basteln.

In einem ersten Schritt werden Schülerinnen und Schüler des Erich-Gutenberg-Berufskollegs in Köln-Buchheim unterstützt. Das Einzugsgebiet umfasst Köln-Kalk, Köln- Mülheim und Köln-Höhenberg. Viele Familien sind auf Unterstützung angewiesen. Zudem ist es ein Berufskolleg mit Internationalen Förderklassen, welches zugewanderte Jugendliche ins Schul- und Berufsleben integriert. Die kaufmännische Schule hat erkannt, dass digitale Kompetenzen eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine Chance in der Berufswelt geworden sind. Doch nicht jede Schülerin bzw. jeder Schüler verfügt über die technische Ausstattung, um in der heutigen Zeit mithalten zu können. Schnell werden sie von ihren Mitschülerinnen und Mitschülern abgehängt, weil sie zu Hause keine PCs besitzen.

Weitere Informationen sind über die Internetseite https://computerclub2000.de/ zu erhalten.

Ansprechpartner

Christopher Meier
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6000
Fax 6090
christopher.meier@koeln.ihk.de
Jasna Rezo-Flanze
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6200
Fax 6290
jasna.rezo-flanze@koeln.ihk.de