Nächste Antragsfrist im Programm „AusbildungWeltweit“: 14.Oktober 2021

AusbildungWeltweit ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur finanziellen Unterstützung weltweiter und praxisorientierter Auslandsaufenthalte während der Berufsausbildung. Im ausländischen Betrieb können Auszubildende, Ausbilderinnen und Ausbilder internationale Berufskompetenzen erwerben, neue Erfahrungen für die Ausbildung sammeln und sich persönlich weiterentwickeln.

WARUM EIN FÖRDERPROGRAMM FÜR INTERNATIONALE AUSLANDSPRAKTIKA?
Die deutsche Wirtschaft ist international und das zeigt sich an vielen Arbeitsplätzen: Ein Kunde aus China ruft an, die Montage findet in Chile statt oder eine neue Kollegin aus Australien verstärkt das Team in Deutschland. Mit dem Förderprogramm AusbildungWeltweit des BMBF erhalten Auszubildende, Ausbilderinnen und Ausbilder die Chance, in ausländischen Betrieben internationale Berufskompetenzen zu erwerben. Unternehmen in Deutschland werden so dabei unterstützt, ihre angehenden Fach- und Führungskräfte sowie das Bildungspersonal auf internationale Aufgabenbereiche vorzubereiten und die Ausbildung attraktiv zu gestalten.

Die Mobilitätsberatung der IHK Köln ist als Teil des Netzwerks „Berufsbildung ohne Grenzen“ ebenfalls Antragsteller und entsendet seit 2019 Auszubildende innerhalb des Programms. Außerdem beraten und unterstützen wir Betriebe bei der selbstständigen Antragsstellung.

Ansprechpartner

Hannah Costa
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6831
Fax 6788
hannah.costa@koeln.ihk.de
Marie Hoffmann
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6832
Fax 6788
marie.hoffmann@koeln.ihk.de