SiA – Ausbildung trifft Studium

Zum kommenden Schuljahr 2021/2022 startet das Nell-Breuning-Berufskolleg in Frechen-Habbelrath in Kooperation mit der Europäischen Fachhochschule (EUFH Brühl) diesen bereits mit dem InnoVET-Innovationspreis ausgezeichneten, kombinierten Ausbildungs- und Studiengang für die Ausbildungsberufe Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement (Fachrichtung Großhandel) sowie Kaufmann/-frau für Büromanagement in Kombination mit dem Studiengang B.A. General Management.

An wen richtet sich SiA?
SiA ist ein Angebot für leistungsbereite Ausbildungsinteressierte, die eine Ausbildung in den Bereichen Großhandelsmanagement oder Büromanagement anstreben und noch unentschlossen sind, ob sie gleichzeitig oder im Anschluss ein betriebswirtschaftliches Studium absolvieren möchten. Voraussetzungen sind das Vorliegen der Fachhochschulreife und der Abschluss eines Ausbildungsvertrages zum Kaufmann/zur Kauffrau für Großhandelsmanagement oder Büromanagement bei einem am SiA-Konzept teilnehmenden Ausbildungsunternehmen.

Die Grundidee von SiA: Das 1-2-3-4 - Prinzip
SiA ist Ausbildung und Studium in einem. Das heißt, SiA-Auszubildende erwerben mit 1 Bildungsgang gleich 2 Abschlüsse: Zunächst den IHK-Abschluss als Kaufmann/Kauffrau für Großhandels- bzw. Büromanagement und anschließend ihren Bachelor im Studiengang General Management an der privaten Europäischen Fachhochschule (EUFH). Dabei findet die Ausbildung an drei verschiedenen Lernorten in der Region statt: (1) dem Nell-Breuning-Berufskolleg in Frechen-Habbelrath, (2) der EUFH in Brühl und (3) dem Ausbildungsbetrieb.

Das Besondere: Teile der in der Berufsschule und dem Ausbildungsbetrieb erbrachten Leistungen werden für das Studium anerkannt. Dadurch können die SiA-Auszubildenden beide Abschlüsse innerhalb von insgesamt nur 4 Jahren erreichen. Hierbei haben sie die Möglichkeit, das Studium zunächst einmal kennen zu lernen und Schritt für Schritt zu intensivieren. Für dieses Programm richtet das Berufskolleg für die SiA-Auszubildenden eine eigene Profilklasse ein. Begleitet wird der gesamte Ausbildungs- und Studienverlauf durch ein Coaching zur Stärkung des Selbstmanagements. Und alle Partner bleiben lange flexibel: Die SiA-Auszubildenden haben nach 12-18 Monaten die Möglichkeit sich zu entscheiden, ob sie das Studium fortführen, oder sich voll auf die Ausbildung konzentrieren wollen. Der Übergang für die SiA-Auszubildenden von der Profilklasse in eine reguläre Ausbildungsklasse erfolgt dabei nahtlos, sodass keine Nachteile gegenüber anderen Auszubildenden entstehen. Entscheiden sich die SiA-Auszubildenden für das Studium, entsteht für den Ausbildungsbetrieb ebenfalls kein Nachteil, denn die Auszubildenden stehen dem Unternehmen über die gesamte Dauer von 4 Jahren konstant und wie gewohnt 3 Tage die Woche zur Verfügung.

Für interessierte Ausbildungsunternehmen stehen weiterführende Informationen zur Verfügung.

Ansprechpartner

Carsten Berg
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6060
Fax 6490
carsten.berg@koeln.ihk.de